Facebook und Google sagen wegen Coronavirus Entwicklerkonferenz ab

Facebook, Twitter und Vevo sagen SXSW-Teilnahme wegen Coronavirus ab

Nach Facebook hat nun auch Google wegen des neuartigen Coronavirus seine jährliche Entwicklerkonferenz abgesagt. Es sollten andere Wege gefunden werden, damit die Entwickler sich zusammenschalten könnten, teilte der US-Onlinegigant am Dienstag mit. Die medienwirksame Konferenz hatte im Mai nahe des Google-Hauptquartiers im kalifornischen Silicon Valley stattfinden sollen.

Es sei schade, “dass wir nicht als Entwicklergemeinde zusammenkommen können, aber Eure Gesundheit und Sicherheit ist unsere Priorität”, hieß es in einer Botschaft von Google-Entwicklern im Internetdienst Twitter. Zu der Konferenz kommen üblicherweise tausende Software-Experten aus aller Welt mit Google-Ingenieuren zusammen.

Facebook hatte bereits vergangene Woche seine jährliche Entwicklerkonferenz abgesagt, die ebenfalls für Mai im Silicon Valley geplant gewesen war. Der Betreiber des weltgrößten Onlinenetzwerkes will nun anstelle der Konferenz Videos und Vorträge streamen.

Wegen der wachsenden Furcht vor dem Coronavirus wurden weltweit bereits zahlreiche wirtschaftliche, politische, kulturelle und sportliche Großveranstaltungen abgesagt, darunter auch die Mobilfunkmesse World Mobile Congress in Barcelona.

 

AFP, 04.03.2020, Foto: Frühere Google-Entwicklerkonferenz © AFP/Archiv / Josh Edelson

Kommentar verfassen